Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Cessy’ Category

Nach England sollte uns die Flyball EM heuer führen, genauer gesagt nach Littleport in der Nähe von Cambridge.
Rund 1500km von hier entfernt und dazwischen noch das Abenteuer Kanalüberquerung und Einreise mit Hund nach Großbritannien.
Vorneweg sei genommen, die Einreise mit Hund verlief vollkommen unproblemtisch, gültige Tollwutimpfung (undja, es reicht eine dreijährige Impfung und nein, die Hunde wurden uns nicht abgenommen), Bandwurmtablette 24 – 96 Stunden vor der Einreise, Chip und EU IMpfpass und dann gibt´s keine Probleme.
Es hat sich auch niemand für unser Hundefutter interessiert 😀

Die Kanalüberquerung selber war für uns etwas abenteuerlich, weil knapp vor Dunkerque, beim letzen Tankstopp plötzlich die Ladekontrolleuchte zu brennen begonnen hat.
Tut sie ja öfters, aber trotz Motor abdrehen udn neu starten, blieb sie – das war neu.

Noch in Dunkerque haben wir mit Hilfe des ÖAMTC den AA in Doveer verständigt, denn eines war klar – weit kommen wir nicht in Dover (und schon gar nicht bis nach Schottland, wie eigentlich geplant)

 
Bis zur Ausfahrt des Fährengebäudes kamen wir dann noch, dann war Ende mit dem Strom – und wir saßen fest.
Dass uns der AA in Dover trotz „Voranmeldung“ über 5 Stunden warten ließ, war zumindest zum Ende hin doch etwas ärgerlich.
Schlussendlich wurden Auto und Wohnwagen zum Black Horse Farm Caravan Club geschleppt, wo wir auch um 2 in der Nacht noch herzlich und unkompliziert empfangen wurden.
 

Kaputt war schlussendlich die Lichtmaschine, die natürlich erst am Montag repariert werden konnte. Schottland war somit endgültig gestrichen, da wir ja Walter, Christine, Lisi; Gloria und Markus am Freitag in Wales treffenwollten – und für 3 Tage rund 700km nach Schottland war dann doch zu weit.

So kam es, dass wir den Montag Nachmittag in Canterbury verbracht haben und Dienstag dann weiter nach Somerset (das ist im Südwesten Englands an der Küste des Bristol Channels) gefahren sind.
War auch wunderschön und Schottland läuft uns ja nicht davon 🙂

Das ist die berühmte Kathedrale von Canerbury, alle weiteren Fotos sind in der Galerie 🙂

 
 
Advertisements

Read Full Post »

Kennengelernt haben wir es ja schon im Sommer im Urlaub von Gabi und josi .. jetzt hatten wir endlich wieder mal zeit auch wirklich trailen zu gehen .. oder zumindest die Grundübungen zu machen 😉

Cessy hatte ja schon ein paar Einheiten, für Chilli und Gioia war´s das zweite Mal .. hier ein Video von den beiden 🙂

Chilli: http://www.youtube.com/watch?v=-aKIqpIm03Y

Gioia: http://www.youtube.com/watch?v=nPA35r8HH3k

Read Full Post »

Bei der LM am Sonntag hatte ich volles Programm – Gioia, Chilli und Cessy und als Leihhund Nana.
Michael durfte erstamls mit Cookie laufen.

Gioia war wie am Vortag, zwischen Genie und Wahnsinn, ein Lauf mit einem Zonenfehler und im zweiten Lauf insgesamt fünfmal dis. Das ergab insgesamt hinter Ute, Ute und Ute Rang 4 (Herzlichen Glückwunsch nochmal an der Stelle, mit drei Hunden in einer LK laufen und dann noch auf dem Niveau, das ist eine Meisterleistung!).

Cessy war einen Lauf land durchaus motiviert und zügig unterwegs, zügig fans die auch das falsche Tunnelloch ud damit dis. Der zweite lauf war weniger motiviert, eine Hürde auslassen und damit eine Verweigerung.
Gesamt war´s auch für sie Rang 4.

Chilli war im ersten Lauf super drauf und bombensicher, bis ich die Hand nach vorne gestreckt hae und sie damit über die Zielhürde gedrückt habe .. leider ging der Parcours aber links in den Tunnel weiter …
Im zweiten Lauf war sie unkonzentriert und hat zwei Verweigerungen kassiert.
Schlussendlich haben wir dann dann Rang 3 belegt.

Cookie hatte einen guten, aber leider nicht fehlerfreien Lauf und im zweiten setze das Sheltiehirn vor dem tunnel aus .. Michael musste bis zum Loch (wennnicht sogar noch weiter), und was dann beim nächsten gerät nicht vor Ort und daher dis.
Trotzdem würde unser kleines Blondie Zweite und damit Vizelandesmeister in der medium 1.

Tja und dann war doch noch mein Leiihund Nana. Ein Traum zum Laufen. Und trotzdem, man muss es erstmal schaffen einen fremden Hund zweimal mit absoluter Laufbesetzeit und fehlerfrei über den Parcous zu bringen.
Haben wir geschafft *stolzbin*
Der sportliche und moralische Sierger waren wir damit, in der Wertung sind wir trotzdem nicht, weil, ja weil ….

Ich freue mich einfach über die gezeigte Leistung, nix blamiert haben wir uns, wie erwartet wurde und alles andere, wie Pokale, Wertungen und Ranglisten werden da nebensächlich *zwinker*

Danke auch nochmal an Susi D. und ihre Feldkirchen-Glanhofen Truppe! Das Wochenende war super organisiert, alles hat geklappt. Hut ab, wie ihr das immer wieder auf die Beine stellt – auch kurzfristig wie in diesem Fall!

Cookie - medium 1 - Rang 2

Chilli con Cane - large 3 - Rang 3

Chilli con Cane - large 3 - Rang 3

Read Full Post »

Endlich, nach zwei Turnierabsagen, fand am Samstag das erste Flyballturnier 2010 in Österreich statt. Veranstalter die Pink Paws, die sich wirklich viel Mühe gegeben haben und alles perfekt organisiert hatten.
Belohnt wurden sie mit 8 teilnehmenden Mannschaften und wunderschönen Läufen.

Wir selber waren mit zwei Mannschaften verteren, einmal unserer Olympia Mannschaft, wo Chilli und Gioia mitlaufen udn mit der Fun Mannschaft, wo Cessy mitlaufen durfte .. oder musste.

Die Olympiamannschaft konnte gleich im ersten Laug die 18 Sekunden erneut knacken und legte mit 17,93 sec die Tagesbestzeit auf den Rasen. Wir könnten allerdings mehr, hätten wir ein bissl mehr Turniererfahrung, aber das wird schon. Ist doch schön, wenn man weiß, das noch Potential da ist 😉
Ungefährdet war dann auch der Sieg in der Division 1.

Auch die Funmannschaft hat sich tapfer geschlagen, vorallem wenn man bedenkt, das hier nur zwei große Hunde vertreten waren, die anderen vier waren nicht nur kleine Hunde, nein, es waren mit Cessy, Lucky, Cleo und Nicki vier Terrier!
Und was auch bemerkentswert ist, unser ältester, lion, wird im Jänner 11, Cesssy wurde am turniertag 9 und Nicki und Cleo sind auch schon 7 .. also alles nicht mehr junge Hunde.

Mit der schnellsten Laufzeit von 20,48sec, die Break Out in Div 2 bedeutete, und einer gewerteten Zeit von 20,73sec konnten wir die Div 2 für uns entscheiden.

Jetzt heißt´s fleißig trainieren, Mitte Oktober fahren wir zu den Dog Olympics – mal schauen, was uns dort erwartet wissen wir gar nicht – wir sind schon gespannt  und freuen uns schon!

Eigentlich wollten wir am sonntag dann ja noch beim Agility starten, aber auf Grund des schlechten wetters war der Zeitplna durcheinander und als wir auf dem Platz eintrafen, war die A3 grad vorbei.
Schade einerseits, weil es Gioias Erstantritt in der A3 gewesen wäre, aber bei dem Boden (knöcheltiefer Schlamm) war´s vermutlich eh gesünder für Mensch und Hund, das wir den Start versäumt haben.
Naja, aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben, neuer A3 Versuch bei der Kärtner LM 🙂

Read Full Post »

schöner Turn von Gioia

schöner Turn von Gioia


Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns – und durchaus auch ein erfolgreiches!

Am Sonntag hat beim SVÖ Stockerau der letzte Flyball Cup 2009 statt gefunden. Dass das Carinthian Flyball Team den Cup gewinnen würde, das war vorhersehbar – aber ob es zum fünften Mal die Cool Runners oder doch zum ersten Mal die Flash Runners schaffen – das wurde noch eine heiße Entscheidung.

Von unseren Hunden waren Chilli con Cane und Gioia im Einsatz (Flash Runners) und Cessy als Leihhund bei den E.T.s.

Cessy an der Box

Cessy an der Box

6 Mannschaften waren am Start, schade eigentlich, dass sich keine neuen Teams finden, die Flyball als Turniersportart betreiben wollen.

Spannend war´s und schlussendlich im Finale gegen die Mighty Dogs auch etwas glücklich, und so konnten die Flash Runners das Turnier und auch den Flyball Cup 2009 gewinnen.

Chilli con Cane

Chilli con Cane auf dem Weg zur Box

Read Full Post »

Auch Chilli con Cane (A2 large) und Cessy (Oldie small) sind bei der SVÖ BUMS beim SVÖ Feldkirchen Glanhofen gestartet.
Chilli hatte mit dem Herrl etwas Pech, im Jumping ist Michael an den Hürdenausleger angekommen und hat die Stange geworfen und im A-Lauf ist er ausgerutscht. Danach hat er Chilli etwas zu sehr getrieben und so ist eine Stange gefallen.
Pech, damit nur Rang 4 in der BUMS-Wertung.

Cessy hatte auch Pech und wurde duch ein Black-Out meinerseits um den Bundesmeistertitel gebracht.
Es war stressig, ich war unkonzentriert und habe nach dem Slalom die falsche Hürde erwischt ….
Sonst war sie brav, für ihre Verhältnisse „schnell“ und aufmerksam.
Schade, das hätte sie sich verdient, hier zu gewinnen ….

Read Full Post »